Gebühren

Über die Erfolgsaussichten und die Kosten kläre ich Sie von Beginn an auf.

Die Kosten der ersten Beratung dürfen 190,00 € netto zuzüglich Auslagenpauschale und Mehrwertsteuer, somit 249,90 € brutto betragen. Diese Kosten werden mit den später anfallenden Gebühren verrechnet, wenn eine anwaltliche Vertretung in derselben Angelegenheit nötig wird.

Die Abrechnung der anfallenden Kosten erfolgt nach den Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG). Dieses für Rechtsanwälte geltende Vergütungsgesetz schreibt in Abhängigkeit vom Streitwert die Höhe der anfallenden Gebühren vor. Im Rahmen eines jeden Erstberatungsgesprächs erfolgt eine Aufklärung über die Höhe der Gebühren.

Auf Wunsch des Mandanten besteht auch die Möglichkeit, eine Stundenhonorarvereinbarung abzuschließen.

Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, ist es erforderlich, eine Deckungsanfrage an die Rechtsschutzversicherung zu richten. Diese erteilt in der Regel kostendeckenden Rechtsschutz. Hierzu benötige ich die Anschrift Ihrer Rechtsschutzversicherung und die Vertragsnummer. Bitte bringen Sie diese zum Beratungsgespräch mit.

Sollten Sie nicht rechtsschutzversichert sein, besteht die Möglichkeit, im Falle von Bedürftigkeit Prozesskostenhilfe bzw. Verfahrenskostenhilfe für ein Gerichtsverfahren zu beantragen. Bitte überlassen Sie mir hierzu Nachweise über Ihre monatlichen Einnahmen, die Kontoauszüge der letzten drei Monate und ggf. Ihren Mietvertrag in Kopie.

Wenn Sie nur eine außergerichtliche Vertretung benötigen und bedürftig sind, haben Sie die Möglichkeit, sich beim Amtsgericht einen Berechtigungsschein ausstellen zu lassen. In diesem Fall ist für die anwaltliche Tätigkeit lediglich eine Selbstbeteiligung von 15,00 € zu entrichten.

Nähere Informationen können Sie jederzeit gerne telefonisch erfragen.